Wanderung empfohlene Tour Etappe 15

Salzburger Almenweg - Etappe 15: Gernkogel/St. Johann – Kleinarl

Wanderung · Salzburger Sportwelt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Salzburger Almenweg Verifizierter Partner 
  • Kitzstein (Gabel), 2.037 m
    Kitzstein (Gabel), 2.037 m
    Foto: Tourismusverband Großarltal, Tourismusverband Großarltal
m 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km Karseggalm, 1.603 m Hachaualm Maurachalm, 1.620 m Tourismusbüro … Kleinarl Haibenalm Kleinarler Hütte
Über zwei Gipfel ins magisch schöne Kleinarltal.
schwer
Strecke 11,3 km
5:00 h
476 hm
1.121 hm
2.028 hm
1.014 hm

Die Etappe vom Gernkogel in St. Johann nach Kleinarl ist einer von drei Abschnitten am Salzburger Almenweg, die schwarz gekennzeichnet sind und damit als schwierig gelten. Der kurze, aber recht anspruchsvolle Aufstieg auf das 2.037 Meter hohe Kitzstein („Gabel“) erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Wer sich das nicht zutraut, dem sei die Variante 14b vom Vortag empfohlen. Alle Wanderer genießen auf der heutigen Etappe traumhafte Ausblicke, denn neben dem Kitzstein („Gabel“) kann mit dem Penkkopf ein zweiter Zweitausender erobert werden. Das Bergpanorama von den beiden Kleinarler Hausbergen reicht vom Tennengebirge über den Dachstein bis hin zum Großglockner – alles mittlerweile gute Bekannte, nur eben erneut aus einer etwas anderen Perspektive. Auf der anderen Seite des Kleinarltals erblicken Sie die Ennskraxn (2.410 m), den Faulkogel (2.654 m) und das Rothorn (2.522 m): die morgige Etappe wird am Fuße dieser Gipfel weiter in Richtung Wagrain und Flachau führen. Für die Stärkung zwischendurch sollten Sie heute eine kleine Jause als Wegzehrung einpacken.

 

Abseits des Weges 

Der Geisterberg im St. Johanner Alpendorf und Wagrainis Grafenberg in Wagrain-Kleinarl in der Nähe des heutigen Etappenstarts zählen zu den Salzburger Erlebnisbergen, die mit den qualitätsgeprüften Salzburger Sommer-Bergbahnen erreichbar sind. Mit zahlreichen Spiel- und Erlebnisstationen laden sie Familien dazu ein, die Berge mit jeder Menge Spaß, Action und Abenteuer zu entdecken. St. Johann in Salzburg und Wagrain-Kleinarl gehören ebenso wie die Orte Flachau, Altenmarkt-Zauchensee, Radstadt, Filzmoos und Eben zur Salzburger Sportwelt, die in den nächsten Tagen durchwandert wird. Sie bilden das Herzstück von Ski amadé im Winter. 

 

Almenweg Stärkung 

Die Kleinarler Hütte liegt wunderbar eingebettet zwischen Penkkopf und Gründegg. Alois Langegger ist Hüttenwirt mit Leib und Seele und hat immer ein paar Geschichten auf Lager. Einkehren lohnt sich, denn hier gibt es neben kalten Jausen auch warme Gerichte, die echte Hüttenklassiker sind. So etwa Kaspressknödelsuppe oder Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster. Im Sommer 2022 ist die Hütte wegen Neubau geschlossen, alternativ bietet sich die Kurzeggalm an. 

Autorentipp

Beim Abstieg von der Kleinarler Hütte führt vom Hirschleitenhof nach Kleinarl der Lehrpfad „Auf den Spuren von Milch und Käse“ ins Tal. Bei zahlreichen Stationen erfährt man interessantes Hintergrundwissen zur Milchwirtschaft. Der Lehrpfad ist eine tolle Ergänzung zur Initiative „Bio aus dem Tal“, zu der sich engagierte Bio-Pioniere zusammengeschlossen haben, deren nachhaltig erzeugte Produkte in Hofläden erhältlich sind. 
Profilbild von Tourismusverband St. Johann
Autor
Tourismusverband St. Johann
Aktualisierung: 31.05.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.028 m
Tiefster Punkt
1.014 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 1,89%Naturweg 36,41%Pfad 58,82%Straße 1,80%Unbekannt 1,06%
Asphalt
0,2 km
Naturweg
4,1 km
Pfad
6,6 km
Straße
0,2 km
Unbekannt
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Buchauhütte
Gernkogelalm
Haibenalm
Hachaualm
Maurachalm, 1.620 m
Karseggalm, 1.603 m
Kurzeggalm (vormals Klinglhubalm)

Sicherheitshinweise

Damit Ihr Tag in den Bergen auch wirklich zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, geben wir Ihnen einige Tipps, damit Sie sicher in den Bergen unterwegs sind.

Weitere Infos und Links

Alle weiteren Informationen rund um den Salzburger Almenweg finden Sie hier.

Start

Haibenalm (1.649 m)
Koordinaten:
DD
47.306016, 13.241854
GMS
47°18'21.7"N 13°14'30.7"E
UTM
33T 367102 5240670
w3w 
///sperren.übungen.lernt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Kleinarl

Wegbeschreibung

Vom Etappenstart, der Haibenalm, führt der Weg unterhalb des Speicherteichs „Sonntagskogel“ bis zum Fuße des Sonntagskogels, danach zweigt er rechts Richtung Maurachalm ab. Der Weg führt ein Stück durch den Wald: An der Abzweigung halten sich Wanderer auf dem Almenweg links und kommen so rechts oberhalb der nicht-bewirtschafteten Auhofalm vorbei und bis zum Sattel, nach dem es rechts weitergeht. Hier beginnt der steile Aufstieg auf das 2.037 Meter hohe Kitzstein, der auch „Gabel“ genannt wird und der nördlichste Grenzberg zwischen dem Großarltal und dem Kleinarltal ist. Beim Aufstieg sind auf einem kurzen, aber recht anspruchsvollem Teilstück Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Konzentration gefragt. Ist der langgezogene Rücken des Kitzsteins nach gut 3 Stunden Gehzeit erreicht, ist der anstrengendste Teil dieser Etappe geschafft und es tut sich ein grandioser Panoramablick auf.

Der Salzburger Almenweg führt kurz vor dem Gipfel des Kitzsteins an dessen Westflanke bergab in Richtung Kleinarl. Angelangt an einer Weggabelung, verläuft der Weg nach rechts und nach weiteren rund 1,5 Kilometern gabelt er sich erneut: Sportlich ambitionierte Wanderer marschieren über den Gipfel des Penkkopfs (2.011 m) und weiter bergab zur Kleinarler Hütte. Alternativ bietet sich an der Weggabelung linkerhand ein eben verlaufender Wanderweg an. Die Gehzeit zur Kleinarler Hütte (1.756 m) oder zur Kurzeggalm (1.709 m) bleibt auf beiden Varianten relativ leicht: Man spart bei der zweiten Variante nur ein paar Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Die Kleinarler Hütte wird im Sommer 2022 neu gebaut, ab Sommer 2023 lädt sie wieder zu Einkehr und Übernachtung ein. Bei der Weggabelung kann man auch alternativ zur bewirtschafteten Kurzeggalm absteigen.

Von hier führt der Almenweg stetig bergab nach Kleinarl: Dabei werden stramme 740 Höhenmeter im Abstieg überwunden. Für den letzten Teil ab dem Hirschleitenhof bietet sich der Themenweg „Auf den Spuren von Milch und Käse“ als Variante an.

Das idyllisch gelegene Kleinarl hat sich seinen ursprünglichen Charakter als kleine Ortschaft in den Bergen bewahrt. Hier finden sich zahlreiche familiengeführte Unterkunftsmöglichkeiten – vom Hotel bis zur Privatpension – ebenso wie Gasthöfe und Restaurants für ein stärkendes Abendessen.

 

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit 

Haibenalm (1.650 m), Juni bis September, T. +43 664 2669807 oder +43 664 5883732 E/Ü/Almsommerhütte 

Buchauhütte (1.750 m), Anfang Juni bis Ende Oktober, T. +43 664 2801508 E/Ü 

Gernkogelalm (1.750 m), Anfang Juni bis Ende Oktober, T +43 664 2669807 E 

Großunterbergalm, (1.640 m), Juni bis Mitte September, T +43 6413 20016 E/Almsommerhütte 

Hachaualm, (1.640 m), Juni bis Mitte September,  T +43 664 3562465 E/Almsommerhütte 

Maurachalm, (1.620 m), Anfang Juni bis Mitte Oktober, T +43 6414 293 E/Almsommerhütte 

Unterwandalm, (1.600 m), Anfang Juni bis Mitte Oktober, T +43 664 2412908 oder +43 664 4536438 E/Ü/Almsommerhütte 

Karseggalm (1.603 m), Ende Juni bis Ende Oktober, T +43 664 9150717 oder +43 664 4536438 E/Ü/Almsommerhütte 

Kleinarler Hütte, (1.756 m), Anfang Juni bis Ende September, T +43 664 3709977 E/Ü 

(Achtung: im Sommer 2022 wegen Neubau geschlossen) 

Kurzeggalm, (1.709 m), Mitte Juni bis Ende September E 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

St. Johann ist ein wichtiger Bahnhof auf der Strecke Salzburg – Pongau: Hier halten sowohl Nah- als auch Fernverkehrszüge, der Bahnhof liegt zentrumsnah. Zu Fuß sind es vom Bahnhof bzw. vom Zentrum St. Johann bis zur Talstation der Alpendorf Bergbahn ca. 4 Kilometer bzw. 50 Minuten zu Fuß. Die öffentliche Buslinie Nr. 540 verkehrt täglich zwischen dem Zentrum und der Talstation.

 

Parken

Wer mit eigenem Auto anreist, kann dieses in St. Johann am Park&Ride-Parkplatz direkt am Bahnhof kostenlos parken.

Koordinaten

DD
47.306016, 13.241854
GMS
47°18'21.7"N 13°14'30.7"E
UTM
33T 367102 5240670
w3w 
///sperren.übungen.lernt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Hier finden Sie alles rund um den passenden Wanderschuh, die perfekte Ausrüstung und die richtige Geh-Technik.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,3 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
476 hm
Abstieg
1.121 hm
Höchster Punkt
2.028 hm
Tiefster Punkt
1.014 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 10 Wegpunkte
  • 10 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.