Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Hüttschlag: Harbachalm

Wanderung · Großarltal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Toferkapelle
    / Toferkapelle
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Harbachalm, 1.612 m
    / Harbachalm, 1.612 m
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Harbachalm, 1.612 m
    / Harbachalm, 1.612 m
    Foto: TVB Großarltal, Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Karte / Hüttschlag: Harbachalm
1200 1350 1500 1650 1800 m km 1 2 3 4 5 6 7

Gemütliche Almwanderung in Hüttschlag auf die Harbachalm.

mittel
7,4 km
3:15 h
381 hm
381 hm

Der Weg zur Harbachalm führt auf einem Forstweg zum Großteil durch den Wald. Sie kommen an der Tofernkapelle vorbei, die vor Jahren ein Jäger aus Hüttschlag zum Dank an seine wieder gesundete Frau errichten ließ. Sie ist ein Ort zum Stille halten und soll jeden Wanderer kurz zum Danke sagen anregen.

Nach ca. 1 1/2 Stunden erreicht man die Harbachalm. Neben den Spezialitäten wie Käse, Butter, Brot, Speck oder Wurst müssen Sie hier unbedingt das Apfelbrot probieren, das ist eine Mischung zwischen Rührkuchen und Früchtebrot.

Die Harbachalm ist eine alte Bergknappenhütte aus dem 17. Jhd. Das ganze Tofern- aber auch das Reitalmgebiet dienten früher dem Kupferabbau.

Besonders bekannt ist das Toferngebiet für sein reiches Vorkommen an Gelben und Punktierten Enzian (im Volksmund auch "Enzianwurz"), dessen Wurzen eine besondere Heilwirkung auf Magen- und Darmerkrankungen haben und streng unter Naturschutz stehen. Vor langer, langer Zeit soll der "Wurzenzwerg von der Tofern" in diesem Gebiet gewohnt haben. Das war ein kleiner Kobold, der sich unsichtbar machen konnte, bis auf seine Nase, die blieb immer sichtbar und war ein Enzianwurz. Noch heute soll der Wurzenzwerg die Enzianwurzen pflegen...

Da ein breiter Forstweg auf die Harbachalm führt, ist diese Alm ein Wanderziel bei jeder Witterung und für alle Alterstufen.

Autorentipp

Das Apfelbrot auf der Harbachalm ist eine Mischung zwischen Rührkuchen und Früchtebrot und sollte auf jeden Fall ausprobiert werden.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Harbachalm, 1612 m
Tiefster Punkt
Hüttschlag - Hinterfeld, 1241 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

Weitere Infos und Links

Wandern im Großarltal

Start

Hüttschlag - Bauernhof Hinterfeld (1240 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.181890, 13.214310
UTM
33T 364704 5226924

Ziel

Harbachalm

Wegbeschreibung

Fahrt mit dem Auto bis Hüttschlag, unmittelbar vor dem Tunnel rechts auf den Güterweg abbiegen bis zum Bauernhof Hinterfeld fahren – Parkmöglichkeit. Mäßig ansteigender Forstweg (Weg Nr. 43/502A) zur Harbachalm, 1.612 m (ca. 1 1/2 h). Ein Stück nach der Kapelle besteht die Möglichkeit über die Abkürzung am Wanderweg zu gehen. Zurück auf dem selben Weg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie Nr. 540 bis Hüttschlag

Anfahrt

Fahrt mit dem PKW Richtung Hüttschlag, vor dem Tunnel rechts den Güterweg Hinterfeld bis zum Schranken hoch fahren.

Parken

Parkmöglichkeit beim Bauernhof Hinterfeld
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte tappeiner Nr. 311


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
381 hm
Abstieg
381 hm
Streckentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.