Wanderung empfohlene Tour

Großarl: Schuhflickersee

Wanderung · Großarl
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Großarltal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schuhflickersee
    / Schuhflickersee
    Foto: Tourismusverband Großarltal, Tourismusverband Großarltal
  • / Schuhflickersee
    Foto: Tourismusverband Großarltal, Tourismusverband Großarltal
  • / Schuhflickersee und Gipfelkreuz
    Foto: Tourismusverband Großarltal, Tourismusverband Großarltal
  • / Aualm
    Foto: Tourismusverband Großarltal, Tourismusverband Großarltal
m 2100 2000 1900 1800 1700 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Schöne Bergseewanderung in Großarl zum Schuhflickersee mit relativ geringer Gehzeit.
mittel
Strecke 3,6 km
2:00 h
406 hm
408 hm

Bei dieser Wanderung haben Sie gleich die Wahl, ob Sie bis zur Aualm hochfahren oder doch lieber hinauf wandern. Der Güterweg ist nämlich für alle frei befahrbar, Vorraussetzung ist nur, dass Sie nicht ein allzu tiefgelegtes Auto haben, da es schon einmal vorkommen kann, dass der Weg nicht ganz "glatt" ist.
Die Aualm ist eine Almhütte, die in den letzten Jahren neu erbaut wurde. Trotzdem ist sie eine "Alm" geblieben. Die Sennerinnen warten bereits mit selbstgemachten Köstlichkeiten auf die hungrigen Wanderer. Alle werden hier zum Beispiel mit Brot, Butter, Käse, Wurst oder Speck verwöhnt.
Weiter geht es bergwärts. Vor Ihnen ist der mächtige Schuhflicker, einer der drei Kalkbergen bei uns im Tal. Aufgrund des Kalkes haben Sie im Aualmgebiet eine ganz andere Flora und Fauna, als in anderen Teilen des Großarltales.

Der Schuhflicker besteht aus zwei Spitzen. Der Sage nach wurden hier zwei Schuhflicker versteinert, die anstatt am Sonntag Morgen lieber auf dem Berg als in die Kirche gingen...
Auf die Arlspitze, das ist die vordere Spitze, führen auch zahlreiche Kletterrouten, die aber nur für geübte Kletterer geeignet sind.

Der Abstieg erfolgt zum Schuhflickersee. Bemerkenswert ist, dass es keinen Zu- und keinen Abfluss zu diesem See gibt, der Wasserspiegel jedoch immer konstant bleibt. Der Sage nach ist er unterirdisch mit dem Tappenkarsee in Kleinarl verbunden, nachdem ein Wagenrad, das in den Tappenkarsee gefallen ist, plötzlich im kleinen Schuhflickersee gefunden worden sein soll...

Autorentipp

Für alle, die schwindelfrei sind und noch genügend Kondition haben, lohnt es sich auf alle Fälle auf den Schuhflicker aufzusteigen.
Profilbild von Tourismusverband Großarltal
Autor
Tourismusverband Großarltal
Aktualisierung: 07.12.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Scharte oberhalb des Schuhflickersees, 2.120 m
Tiefster Punkt
Großarl - Aualm, 1.792 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Bergseewandern im Großarltal

Start

Großarl - Aualm (1.794 m)
Koordinaten:
DD
47.262544, 13.166386
GMS
47°15'45.2"N 13°09'59.0"E
UTM
33T 361284 5235970
w3w 
///denk.träume.offene

Ziel

Schuhflickersee

Wegbeschreibung

Auffahrt mit dem PKW über den Rattersbergweg. Aufstieg teils über den Forstweg (Nr. 34) und teils über die Abkürzungen durch den Wald (Nr. 34B) zur Aualm, 1.795 m (ca. 1 1/2 h). (Auffahrt mit dem eigenen PKW bis zur Aualm möglich). Sie steigen über den Weg Nr. 34 zum Austuhl auf. Abstieg am Weg Nr. 37 zum Schuhflickersee (ca. 1 h). Retour auf dem selben Weg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Wandertaxi Großarltal

Anfahrt

Fahrt mit dem PKW am Rattersbergweg im Ortsteil Unterberg bis zum Lainholzbauern und weiter bis zur Aualm.

Parken

Parkkmöglichkeit bei der Aualm

Koordinaten

DD
47.262544, 13.166386
GMS
47°15'45.2"N 13°09'59.0"E
UTM
33T 361284 5235970
w3w 
///denk.träume.offene
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte tappeiner Nr. 311

Ausrüstung

Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,6 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
406 hm
Abstieg
408 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.