Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Großarl - Schmalzscharte - Gasteinertal

Wanderung · Großarltal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Wanderhotels
  • Aigenalm - Paulhütte, 1.280 m
    / Aigenalm - Paulhütte, 1.280 m
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Karte / Großarl - Schmalzscharte - Gasteinertal
1000 1500 2000 2500 m km 2 4 6 8 10 12

Wanderung von Großarl über die Aigenalmen und die Schmalzscharte zur Rastötzenalm und Abstieg nach Bad Hofgastein.

mittel
13,5 km
8:00 h
1296 hm
1380 hm

Ganz gemütlich geht es vom Mandldorf entweder am Wanderweg zuerst entlang des Baches oder auf dem Güterweg in Richtung Aigenalm. Der Güterweg bis zu den Aigenalmen ist sehr schön angelegt und ist daher auch für Kinderwägen geeignet.

Durch den Fichtenhochwald gelangen Sie stetig bergauf. Sie kommen zur Aigenalm-Kapelle, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Nach einem kleinen Jagdhäuschen und einer Fütterung müssen Sie sich entscheiden, welche Alm Sie ansteuern möchten. Die untere ist die Aigenalm-Paulhütte. Hier gibt es neben einer Jause mit selbst gemachten Köstlichkeiten auch ein paar warme Gerichte, den Kaiserschmarrn hier müssen Sie unbedingt probieren.

Ca. eine Viertelstunde weiter kommen Sie zur Aigenalm-Mandlhütte. Auch hier werden Sie mit Köstlichkeiten aus der eigenen Produktion verwöhnt. Kinder spielen hier am liebsten am kleinen Bächlein. Natürlich können die Almen auch miteinander kombiniert werden.
Durch einen großen Talkessel vorbei an der Pucher-Hütte (nicht bewirtschaftet) kommen Sie zur Schmalzscharte. Hier oben tut sich ein schöner Blick auf den Frauenkogel auf. Vom Talboden bildet dieser Berg optisch den Abschluss der Talweite von Großarl. Der markant herausragende, verwitterte Gipfelfelsen mit den gegen Norden steil abfallenden Felswänden, die sanft in eine weite Mulde – das Frauenkar – auslaufen, geben dem Berg ein eigenes Gepräge. Wie eine Pyramide steht er da und wacht über das Tal.

Der Abstieg erfolgt auf der anderen Talseite zur Rastötzenalm. Hier werden Sie wieder mit Köstlichkeiten verwöhnt. Über die Forststraße geht es talwärts zur Annenkapelle, die ein Ort zum Innehalten ist. Über einen schönen Wanderweg gelangen Sie nach Bad Hofgastein. Die Rückfahrt ins Großarltal erfolgt mittels Bahn und/oder Bus.

Autorentipp

Ein Abstecher auf den Frauenkogel, 2.424 m (ca. 1 h in eine Richtung von der Schmalzscharte) lohnt sich allemal.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schmalzscharte, 2157 m
Tiefster Punkt
Bad Hofgastein, 863 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

 Diese Tour endet im Gasteinertal, d. h. Sie fahren mit mit Postbus wieder retour (ca. 1 1/2 h).

Ausrüstung

Bergschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

Weitere Infos und Links

Wandern im Großarltal

Start

Großarl - Mandldorf (947 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.215440, 13.190490
UTM
33T 362986 5230693

Ziel

Bad Hofgastein

Wegbeschreibung

Fahrt mit dem PKW oder dem Postbus Richtung Hüttschlag (ca. 2 km) auf der Großarler Landesstraße bis zur Abzweigung rechts auf den Güterweg Mandldorf im Ortsteil Bach. Auffahrt bis zum letzten Bauern – Parkmöglichkeit. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie lieber den Güterweg (Nr. 41) oder die Abkürzungen durch den Wald gehen. Folgen Sie diesen Weg bis nach der Wildfütterung. Kurz nach Überquerung des Aigenalmbaches kommt man zu einer Gabelung – gerade aus führt der Weg weiter zur Mandlhütte, 1.342 m (ca. 1 1/4 h) – die Abzweigung nach rechts führt zur Paulhütte, 1.280 m (ca. 1 h). Aufstieg am Weg Nr. 41 vorbei an der Pucher-Hütte, 2.003 m (nicht bewirtschaftet) zur Schmalzscharte, 2.159 m (ca. 2 h).
Abstieg zur Rastötzenalm, 1.740  m (ca. 1 h). Talwärts geht es am Almweg (Nr. 513) zur Annenkapelle, 1.075 m (ca. 1 h) und weiter auf einem gemütlichen Spazierweg nach Bad Hofgastein (ca. 3/4 h) - Rückfahrt mit Bahn und Postbus ins Großarltal.

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie Nr. 540, Postbus Linie 550, ÖBB

Anfahrt

Fahrt mit dem PKW oder mit dem Postbus Linie Nr. 540 ca. 2 km Richtung Hüttschlag, danach rechts ins Mandldorf abbiegen.

Parken

Parkmöglichkeit im Mandldörfl

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte tappeiner Nr. 311


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1296 hm
Abstieg
1380 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.