Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Großarl: Mooslehenalm – Igltalalm – Viehhausalm

3 Wanderung • Großarl
  • Der Himmelsknoten ist aus Holz geschnitzt.
    / Der Himmelsknoten ist aus Holz geschnitzt.
    Foto: Tourismusverband Großarltal, Tourismusverband Großarltal
  • Playground on the Viehhausalm
    / Playground on the Viehhausalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Mooslehenalm
    / Mooslehenalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Igeltalalm
    / Igeltalalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Wasserrad Igltalalm
    / Wasserrad Igltalalm
    Foto: TVB Großarltal, Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Gamsbock-Schaukel auf der Viehhausalm
    / Gamsbock-Schaukel auf der Viehhausalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Am Weg zur Viehhausalm
    / Am Weg zur Viehhausalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Mooslehenalm
    / Mooslehenalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Rast am Weg zur Igeltalalm
    / Rast am Weg zur Igeltalalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Karte / Großarl: Mooslehenalm – Igltalalm – Viehhausalm
1200 1350 1500 1650 1800 m km 1 2 3 4 5

Von der Sendeanlage Holzlehen - Himmelsknoten geht ein Forstweg zur Mooslehenalm. Weiter führt die Wanderung zur Igltalalm und zur Viehhausalm. Diese Wanderung ist besonders gut für Kinder geeignet.

leicht
6 km
2:37 Std
350 hm
350 hm

Bei der Sendeanlage Holzlehen steht der "Himmelsknoten". Das ist ein Denkmal von der Alt-Pfadfindergilde, die bereits seit über 40 Jahren ihr Forum bei uns im Großarltal abhält. Ein Forstweg führt zur Mooslehenalm. Der Duft frischer Schwarzbeernocken steigt einem in die Nase.

Weiter geht es zur Igeltalalm (Niggeltalalm). Ein schönes Wasserrad, das früher zum Butterrühren verwendet wurde, ist am Bächlein vor der Hütte. Diese Alm ist für Kinder ein Paradies - ein Bächlein und ein kleiner Teich, ein großer Spielplatz sowie Katzen, Hunde, Enten...
Das Igltal ist eine der wildreichsten Gegenden bei uns im Tal. Wenn man Glück hat, kann einem schon mal ein Murmeltier oder einige Gemsen zu Gesicht kommen.

Nach einer Stärkung führt der Weg weiter zur Viehhausalm - ein wunderbarer Blick ins Großarltal tut sich auf. Die Almleute verwöhnen alle hungrigen Wanderer mit selbstgemachten Köstlichkeiten. Auch hier werden die Kinder wieder ihren Spaß haben. Besonders die Gamsbock-Schaukel und der Kletterbaum sind sehr beliebt bei den kleinen Gästen. Bei all den Neuigkeiten vergessen sie oft, dass sie eigentlich schon ein ganzes Stück gewandert sind und dass sie eigentlich müde sind...

Der Abstieg erfolgt entweder am Wanderweg oder über den Forstweg zur Mooslehenalm. Hier bietet sich natürlich wieder eine kleine Rast inkl. einer Stärkung an, bevor man schließlich wieder zur Sendeanlage Holzlehen, zum Himmelsknoten kommt.

Diese Wanderung kann man ausschließlich auf Forstwegen gehen, daher ist sie kinderwagentauglich!

Autorentipp

Aufstieg von der Viehhausalm auf einem schmalen Pfad (Weg Nr. 32) zum Wetterkreuzsattel, 1.840 m oberhalb der Viehhausalm (ca. 1/2 bis 3/4 h von der Alm), zurück am selben Weg.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1640 m
1304 m
Höchster Punkt
Viehhausalm (1640 m)
Tiefster Punkt
Großarl - Sendeanlage Holzlehen (Himmelsknoten) (1304 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wanderschuhe, Wanderkarte

Weitere Infos und Links

Wandern im Großarltal

Start

Großarl - Sendeanlage Holzlehen (Himmelsknoten) (1303 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.275820 N 13.194350 E
UTM
33T 363434 5237396

Ziel

Großarl - Sendeanlage Holzlehen (Himmelsknoten)

Wegbeschreibung

Auffahrt mit dem PKW oder Wandertaxi über den Schiedweg im Ortsteil Schied vorbei am Gasthof Alpenklang zum Holzlehenbauer und weiter zum Parkplatz bei der Sendeanlage – Parkmöglichkeit – Aufstieg auf der Forststraße Nr. 31 zur Niggeltalalm (Igeltalalm), 1.507 m (ca. 1 h). Ein kurzes Stück der Straße entlang zurück – an der Abzweigung rechts dem Forstweg (Weg Nr. 32A) zur Viehhausalm, 1.640 m folgen (ca. 1/2 h). Rückkehr über den Steig (Weg Nr. 32) zur Mooslehenalm, 1.449 m (ca. 1/2 h) oder auf der Forststraße (ca. 3/4 h). Von der Mooslehenalm auf dem Forstweg Nr. 31 talwärts zurück zum Ausgangspunkt der Tour (ca. 1/2 h).

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie Nr. 540, Wandertaxi Großarltal

Anfahrt

Fahrt mit dem PKW oder dem Wandertaxi über den Schiedweg zur Sendeanlage Holzlehen (Himmelsknoten).

Parken

Sendeanlage Holzlehen (Himmelsknoten)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte tappeiner Nr. 311

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (4)

Rainer Z.
05.08.2016
Schöner Spaziergang mit tollen, kinderfreundlichen Almen.
Bewertung

Birgit Röschmann
24.09.2015
Super schöne Tour. Absolut empfehlenswert. Tolle Ausblicke über Großarl und bis zum Talschluß bei Hüttschlag. Es war sogar der Gletscher zu erkennen. Gemütliche Almen laden zur Einkehr.
Gemacht am
21.09.2015
Igltalalm
Igltalalm
Foto: Birgit Röschmann, Community
Ausblick zum Talschluß
Ausblick zum Talschluß
Foto: Birgit Röschmann, Community
Mooslehenalm
Mooslehenalm
Foto: Birgit Röschmann, Community

Freek Oosterom
08.08.2014
Genau umgekehrt gelaufen, am Ende mit leichten Regen ueber die Froststrasse zurueck ins Tal. Den Ansteig zur Veihhausalm war am schoensten.
Bewertung
Gemacht am
29.07.2014

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6 km
Dauer
2:37 Std
Aufstieg
350 hm
Abstieg
350 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp kinderwagengerecht

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.