Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Großarl: Gamssteig-Tour

Wanderung · Großarltal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Panoramabahn Großarltal
    / Panoramabahn Großarltal
    Foto: TVB Großarltal, Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Gamsjaga Platzl
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Aigenalm - Paulhütte, 1.280 m
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Rast bei der Gamssteig-Tour
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Gamssteig-Tour
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Gamssteig-Tour
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Information über die Gams und die Jadg
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Aigenalm-Mandlhütte
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
ft 7000 6000 5000 4000 3000 2000 6 5 4 3 2 1 mi Aigenalmkapelle Aigenalm-Paulhütte, 1.280 m Panoramabahn Bergstation Aigenalmkapelle Aigenalmkapelle Aigenalmkapelle

Erlebniswanderung für Familien, bei der spielerisch alles um die Gams und die Jagd im Großarltal erfahren wird. Als Belohnung lockt das Gamsjaga-Diplom.
mittel
10,4 km
3:30 h
430 hm
1367 hm

Gemütlich fängt die Wanderung an: Sie gondeln mit der Panoramabahn Großarltal rasch vom Tal aufs Panoramaplateau. Hier können Sie sich das erste Mal auf der Laireiteralm stärken. Die Kinder erfreuen sich hier an den Go-Karts, die Erwachsenen genießen die Aussicht. Nicht vergessen: Vor der Fahrt mit der Gondelbahn holen Sie sich noch den Gamsjaga-Pass - nur so können Sie die Gamsjaga-Prüfung bestehen.

Los geht die Wanderung beim Gamsjaga-Platzl, das ist ein Hochsitz mit 2 Fernrohren. Hier sehen Sie mit etwas Glück Rehe, Hirsche oder eine Gams, denn das Aigenalmtal ist eines der wildreichsten Gegenden im Großarltal. Wenn Sie durch das zweite Fernrohr schauen, werden Ihnen die Berge rund um diesen Aussichtspunkt erklärt. Hier gibt es den ersten Stempel für die Gamsjaga-Prüfung. Vom Wildererplatzl führt der Weg in Serpentinen bergab. Auf einem kleinen Plateau mit traumhafter Aussicht nach Hüttschlag und ins Aigenalmtal wartet ein kleiner Rastplatz auf Sie. Durch den Wald geht es auf dem romantischen Steig weiter talwärts. Nach dem Wald auf der kleinen Lichtung finden Sie den zweiten Stempel für Ihre Gamsjaga-Prüfung. Anschließend queren Sie einen Graben und gelangen in einen ganz besonderen Abschitt: Das folgende Waldstück ist laut Informationen von Förster Robert Schilcher der einzige Buchenwald im gesamten Großarltal. Buchen sind also im Großarltal sehr selten - hier stehen aber ein paar besonders schöne Exemplare. Schließlich kommen Sie zur Mandl-Heimalm (nicht bewirtschaftet). Hier mündet der Gamssteig in den Wanderweg zu den beiden Aigenalmen. Sie können sich hier entscheiden, ob Sie zur herunteren Hütte, der Aigenalm-Paulhütte, oder zu der nur wenige Minuten weiter oben gelegenen Aigenalm-Mandlhütte wandern. Oder Sie entscheiden sich für beide - verwöhnt mit Spezialitäten aus der eigenen Produktion werden Sie bei jeder Hütte. Als kleiner Tipp: Sie können die Gamsjaga-Prüfung nur ablegen, wenn Sie alle 3 Stempel gesammelt haben. Den dritten und letzten Stempel gibt es bei der Aigenalm-Mandlhütte. Der Abstieg erfolgt durch den Wald bis ins Mandldörfl. Ein Besuch in der Aigenalmkapelle ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Gratulation! Sie haben die Gamsjaga-Prüfung bestanden. Diese berechtigt Sie zwar nicht auf die Jagd nach Gämsen, aber sie stellt Ihre Geländegängigkeit unter Beweis. Einfach den Stempelpass mit den 3 Stempeln an der Kassa der Großarler Bergbahnen einlösen - und schon erhalten Sie Ihre Urkunde zur absolvierten Gamsjaga-Prüfung.

Autorentipp

Kinder sowie Erwachsene erfahren bei der Wanderung auf der Gamssteig-Tour alles Wissenswerte über die Gämsen und die Jagd. Und erhalten dafür auch ein Diplom.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Panoramabahn Bergstation, 1840 m
Tiefster Punkt
898 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Seilbahnwandern im Großarltal

Start

Bergstation Panoramabahn Großarltal (1834 m)
Koordinaten:
DG
47.228454, 13.168518
GMS
47°13'42.4"N 13°10'06.7"E
UTM
33T 361356 5232178
w3w 
///endstation.häufig.verblieben

Ziel

Mandldörfl

Wegbeschreibung

Auffahrt mit der Panoramabahn Großarltal bis zum Panoramaplateau, 1.840 m (ca. 1/4 h). Wanderung entlang des Gamssteiges (Nr. 36) bis zur Mandl-Heimalm, 1.236 m (nicht bewirtschaftet). Weiter geht es am Weg Nr. 41 zur Aigenalm-Paulhütte, 1.280 m (ca. 1 3/4 h von der Bergstation der Panoramabahn) und zur Aigenalm-Mandlhütte, 1.342 m (ca. 10 min). Abstieg am Weg Nr. 41 bis ins Mandldörfl nach Großarl (ca. 1 1/4 h) und weiter am Panoramaweg (Nr. 11) oder am Talrad- und -wanderweg nach Großarl (ca. 1 h).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie Nr. 540

Anfahrt

Fahrt mit dem PKW oder dem Postbus Linie Nr. 540 bis nach Großarl.

Parken

Bergbahnen Parkplatz

Koordinaten

DG
47.228454, 13.168518
GMS
47°13'42.4"N 13°10'06.7"E
UTM
33T 361356 5232178
w3w 
///endstation.häufig.verblieben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte tappeiner Nr. 311

Ausrüstung

Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,4 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
430 hm
Abstieg
1367 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.