Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Mehrtagestour

3-Tages Hüttentour - Tag 1

Mehrtagestour · Großarltal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Karteisalm
    / Karteisalm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Kreuzeck
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Almrosenblüte beim Tappenkarsee
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Tappenkarseehütte und Tappenkarsee
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Tappenkarseee
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Tappenkarsee
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Tappenkarseealm
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Draugsteintörl
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Abstieg zu den Draugsteinalmen
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Draugsteinalm - Steinmannhütte
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Draugsteinalm - Schrambachhütte
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Draugsteinalmen, 1.778 m
    Foto: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 10 8 6 4 2 km

Aussichtsreiche 3-Tages Hüttentour von Hüttschlag nach Großarl im Tal der Almen.
mittel
10,9 km
6:00 h
1273 hm
787 hm

Am ersten Tag der 3-Tages-Hüttentour startet man beim Parkplatz Hallmoosalm in Hüttschlag, wandert ein Stück durch den Wald und kommt bei der Karteisalm (nicht bewirtschaftet) vorbei. Anschließend geht es weiter über Almwiesen (besonders schön im Frühsommer, wenn die Almrosen blühen) zum Kreuzeck. Von hier hat man einen traumhaften Ausblick auf den Tappenkarsee, den größten Bergsee der Alpen.

Danach steigt man über das Karteistörl zum Tappenkarsee ab. Direkt am See liegt die Tappenkarseehütte. Die Alpenvereinshütte lockt auch mit warmen Köstlichkeiten. Weiter geht es entlang des Tappenkarsees zur Tappenkarseealm. Anschließend wandert man wieder bergauf zum Draugsteintörl. Abstieg zu den Draugsteinalmen. Hier sind Flora und Fauna besonders schön, da es auf Grund des Kalksteins viele Arten von Blumen gibt, die sonst sehr selten sind. Bei den Draugsteinalmen angekommen, ist die rechte der beiden Hütten die Steinmannhütte und die linke die Schrambachhütte. Auf beiden gibt es Köstlichkeiten aus der eigenen Produktion und Übernachtungsmöglichkeiten.

Autorentipp

Mit etwas Glück kann man im Bereich des Tappenkarsees ein Murmeltier entdecken.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kreuzeck, 2204 m
Tiefster Punkt
1244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Richtiges Verhalten beim Wandern

10 Verhaltensregeln für den Umgang mit Weidevieh

Start

Hüttschlag, Parkplatz Hallmoosalm (1.300 m) (1294 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.178779, 13.268170
UTM
33T 368777 5226486

Ziel

Draugsteinalmen (1.778 m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Hallmoosalm, 1.300 m wandert man zuerst ein kurzes Stück am Forstweg (Nr. 53, 721), nach ca. 1 km links dem Wanderweg 53, 721 folgen bis zur Karteisalm, 1.661 m (ca. 1h, nicht bewirtschaftet). Zuerst folgt man dem Wanderweg. Dann zweigt man auf den Wanderweg 53a und steigt zum Kreuzeck, 2.204 m auf (ca. 2 h). Abstieg über das Karteistörl, 2.154 m zur Tappenkarseehütte, 1820 m (1 h). Wanderung entlang des Tappenkarsees zur Tappenkarseealm, 1.768 m (ca. 1/2 h). Aufstieg am Weg Nr. 12 auf das Draugsteintörl, 2.077 m (ca. 1/2). Abstieg am Weg Nr. 54 zu den Draugsteinalmen, 1.778 m (ca. 1 h vom Draugsteintörl, die linke Hütte ist die Schrambachhütte, die rechte die Steinmannhütte).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Wandertaxi Großarltal

Anfahrt

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Hallmoosalm, 1.300 m. Diesen ereicht man von St. Johann im Pongau kommend über die Großarler Landesstraße (L 109) nach Hüttschlag, weiter zum Ortsteil Karteis, dort biegt man links ab unf fährt den Güterweg Seilsitzberg hoch.

Parken

Parkplatz Hallmoosalm, 1.300 m
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Tappeiner Nr. 311

Ausrüstung

Bergschuhe mit Profilsohle, Obst, Getränke (Getränkeflaschen zum Wiederbefüllen), Wind- und Regenschutz, Toilettenartikel, warme Kleidung und Kleidung zum Wechseln, Hausschuhe, Taschenlampe, Mini-Apotheke, Wanderkarte, Sonnencreme, Schokolade- oder Müsliriegel, ein dünner Hüttenschlafsack wird empfohlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,9 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1273 hm
Abstieg
787 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.