Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Vom Sonntagskogel zur Ellmaualm im Großarltal

Bergtour · Radstädter Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag Verifizierter Partner 
  • Aufstieg zum Sonntagskogel
    / Aufstieg zum Sonntagskogel
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Sonntagskogel, 1849m
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Blick von der Gabel Richtung Penkkopf und Gründegg
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Das Gipfelkreuz auf der Gabel, 2037m
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Kleine Lacke zwischen Penkkopf und Gründegg
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Das Gründegg ist in Sicht
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Gipfelkreuz am Gründegg, 2168m
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Blick zurück zum Ausgangspunkt, dem Sonntagskogel
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Die Ellmaualm, 1794m
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
  • / Grund im Ellmautal, Großarl
    Foto: Sepp Kendler, ÖAV Sektion Großarl-Hüttschlag
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Vom Sonntagskogel, Grenzberg zwischen St. Johann im Pongau und Großarl, zur Ellmaualm im Ellmautal ist eine sehr schöne Bergtour mit traumhafter Aussicht.
schwer
16,2 km
8:15 h
1363 hm
1298 hm
Die Bergtour ist eine anspruchsvolle Höhenwanderung vom Sonntagskogel - Gabel (Kitzstein) - Penkkopf  zum Gründegg, eine wunderschöne Panoramatour, bei der ambionierte Wanderer und Bergsteiger voll auf ihre Rechnung kommen. Den Abschluss krönt eine Einkehr bei der Ellmaualm, wo das Kulinarische nicht zu kurz kommt.

Autorentipp

Diese Bergtour zählt zu den 10 Etappen der "Großarltalrunde". Die gesamte Runde ist ca. 170 km lang und ist eine Herausforderung für jeden ambionierten Wanderer und Bergsteiger.
Profilbild von Sepp Kendler
Autor
Sepp Kendler 
Aktualisierung: 03.07.2015

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gründegg, 2168 m
Tiefster Punkt
Geßlegg-Bauernhof, 1277 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.grossarltal.info, www.berg-gesund.at  , www.alpenverein.at/grossarl-huettschlag , www.bergsteigerdoerfer.at

Start

Geßlegg-Bauernhof in Großarl, Ortsteil Au (1276 m)
Koordinaten:
DG
47.292794, 13.235870
GMS
47°17'34.1"N 13°14'09.1"E
UTM
33T 366617 5239211
w3w 
///luchs.funker.senken

Ziel

Parkplatz Grund im Ellmautal, Großarl

Wegbeschreibung

Wir fahren von Großarl mit dem PKW oder Taxi bis zum Geßleggbauer, ca. 1300m. Von dort steigen wir über den gut gekennzeichneten Weg Nr. 71a bzw. 71 zum Sonntagskogel, 1849m, auf. Von hier beginnen wir unsere Höhenwanderung auf dem Weg Nr. 712  Richtung Gabel oder auch Kitzstein genannt, 2037m. Weiter geht es zum Penkkopf, 2011m, und über den mäßig geneigten Grasrücken auf das Gründegg, 2168m (Weg-Nr. 67). Wir haben nun den höchsten Punkt und letzten Gipfel unserer Tour erreicht und steigen von hier zur Ellmaualm, 1794m, ab, wo wir eine vorzügliche Almjause genießen, die wir uns reichlich verdient haben. Nach der ausgiebigen Rast beginnt der Abstieg über den Weg-Nr. 62 zum Parkplatz Grund im Ellmautal, von dort fahren wir mit dem Ellmautal-Bus oder Taxi zu unserem Ausgangspunkt nach Großarl.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie 540, Ellmautalbus Linie 541

Parken

Beim Geßlegg-Bauernhof, nach Rücksprache mit dem Besitzer

Koordinaten

DG
47.292794, 13.235870
GMS
47°17'34.1"N 13°14'09.1"E
UTM
33T 366617 5239211
w3w 
///luchs.funker.senken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer - Gasteinertal (Großarltal-Raurisertal - Nationalpark Hohe Tauern) von Sepp Brandl; ISBN 3-7633-4021-1)

Kartenempfehlungen des Autors

Tappeiner Wanderkarte 1:35000, Großarltal, Nr. 311; Alpenvereinskarte Nr. 45/1 Niedere Tauern 1:50000

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe schützen und entlasten den Fuß und verbessern die Trittsicherheit! Achte bei deiner Wahl auf perfekte Passform, rutschfeste Profilsohle, Wasserdichtigkeit und geringes Gewicht.

Teleskop-Wanderstöcke sind empfehlenswert.

Eine Jause und genügend zum Trinken sollen bei dieser Bergtour nicht fehlen.

Achte auf geringes Rucksackgewicht. Regen-, Kälte- und Sonnenschutz gehören immer in den Rucksack, ebenso Erste-Hilfe-Paket und Mobiltelefon (Euro-Notruf 112). Karte oder GPS unterstützen die Orientierung.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,2 km
Dauer
8:15h
Aufstieg
1363 hm
Abstieg
1298 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.